Party and Celebrity

Party feiern und Stars

Gekonnt Partyfotos aufnehmen

Partyfoto gekonnt in Szene gesetzt

Jeder geht gerne auf eine Party und es ist schön Partyfotos zu teilen und zu genießen, lange nachdem die Party vorüber ist! Partys sind einfach großartig, bieten sehr viel Spaß und erzeugen eine Menge schöner Erinnerungen. Partyphotographien sind einfach ein Muß und ermöglichen es einer Person, diese Erinnerungen auf eine einfache Weise zu erhalten. Hier sind ein paar Tipps damit diese Erinnerungen umso schöner auf den Bildern festgehalten werden:

Die eigene Kamera richtig kennen
Vor dem Beginn der Party, sollte man sich mit den Funktionen und Einstellungen der Kamera vertraut machen. Es sollte mit verschiedenen Anpassungen experimentiert werden, um eine Vielzahl von Effekten zu erzeugen. Außerdem sollten verschiedene Verschlusszeiten und verschiedene Objektive ausprobiert werden, und auch der Weißabgleich sollte vor dem Beginn der Aufnahmen überprüft werden.
Der Blitz ist der beste Freund
Die meisten Partys sind nicht gut beleuchtet, wodurch der Blitz einer Kamera benötigt wird, um fast jede Szene zu beleuchten. Zu wissen, wie der Blitz zusammen mit dem vorhandenen Licht genutzt werden kann, ist der erste Schritt bei der Schaffung atemberaubender Bilder!

Nicht zu weit weg!
Wenn eine Person zu weit von den Menschen weg geht, wird am Ende nur das Weiße in ihren Augen zu sehen sein, trotz des Blitzes. Die meisten kompakten Digitalkameras haben nur einen kleinen Blitz, der Objekte nur bei maximal 12 bis 15 Meter ausleuchten kann. Jedoch ist jede Kamera anders, weswegen die Kamera vorab ausprobiert werden sollte, um die beste Distanz zu finden, bei welcher die Bilder aufgenommen werden können.

Das Verwenden der Rote-Augen-Reduktion
Es stimmt, dass Programme wie Picasa und Photoshop Elements bestimmte Werkzeuge besitzen, um rote Augen aus den Fotos zu entfernen, aber wozu sich die Muhe machen, denn alles was getan werden muss um dies zu vermeiden, ist einen Knopf zu drücken.

Aufnahmen ohne Blitz
Klar ist der Blitz der beste Freund auf einer Party, aber als Fotograf sollte man nicht mit ihm die ganze Zeit zusammen rumhängen. Vor allem, wenn die Party in einem Club oder einer Disco statt findet, wo es eine Menge von bunten Lichtern und Laser gibt, denn dort ist wahrscheinlich die beste Möglichkeit, ein paar wirklich gute Fotografien zu erhalten. Es sollte abgewartet werden bis das Motiv von einem dieser Lichter erhellt wird um dann auf den Auslöser zu drück, oder einfach auf ein paar wirklich gute Silhouetten warten.

Herauszoomen
Die meisten Aufnahmen bei wenig Licht kommen besser zur Geltung, wenn die Kamera vollständig herausgezoomt ist. Dies liegt daran, dass die Bilder am Ende viel weniger verwackeln. Damit ist auch sichergestellt, dass der Kopf oder die Füßen von jemandem durch Zufall abgetrennt werden.

Die Verwendung von höheren ISOs
Die Kamera kann so eingestellt werden, dass sie viel empfänglicher für Licht wird. Das Einstellen eines höheren ISOs sorgt dafür, dass die Bilder mit einer kürzeren Verschlusszeit aufgenommen werden können, sodass sie weniger verwackeln. Dies hat jedoch den Nachteil, dass mehr Lärm erzeugt wird und bei älteren kompakten Digitalkameras ist das für gewöhnlich ein Problem.

Verschiedene Winkel
Es sollte versucht werden, Bilder aus einem hohen und tiefen Winkel aus aufzunehmen. Außerdem sollte versucht werden ein Bild von dem gesamten Raum aus einer Position möglichst nahe an der Decke aufzunehmen, oder eine Aufnahme durch ein Aquarium oder durch ein Bücherregal zu machen, denn es gibt keine Begrenzung wie die Kamera positioniert werden kann, um einen unterschiedlichen Blick von der Party zu erhalten.

Besonderheiten in jeder Party suchen
Einzigartigkeiten auf einer Party zu finden ist ein Muss, wie zum Beispiel eine ausgefallene Dekoration, Lampe, Teppich oder vielleicht auch nur ein großer Balkon mit einem atemberaubenden Blick, aber es sollte sichergestellt werden, dass dieses Motiv die Schlüsselrolle in dem Bild spielt.

Sequenzen
Eine Sequenz von Bildern, die in einer Beziehung zueinander steht, sollte ebenfalls verwendet werden. Es könnte eine Sequenz von Menschen mit einer Zigarette im Mund sein, oder mit unterschiedlichen Menschen die neben der gleichen Lampe stehen, oder auf dem gleichen Stuhl sitzen. Dadurch erhalten die Menschen etwas zu sehen und vergleichen die unterschiedlichen Reaktionen, welche die Menschen neben etwas haben, dass sich nicht verändert.

Neue Batterien
Die meisten Fotografen stellen oft fest, dass neue Batterien in der Kamera oder Ersatzbatterien in der Fototasche den Unterschied machen können, wenn die neue Band ihren Song spielt und er wirklich cool ist, oder wenn eine Person beschließt seine Freunde davon zu überzeugen, dass David Blaine nur ein aufgeblasener Partyzauberer ist.

Immer für genügend Speicherplatz sorgen
Eine Fotograf weiß nie, wie viele Bilder er auf einer Party aufnehmen wird! Menschen stellen vielleicht fest, dass Sie nur Platz für 10 Bilder haben und sie sind dabei Arnold Schwarzenegger zu treffen! Es ist eine gute Praxis alle Bilder von der Speicherkarte zu löschen, wenn die Bilder auf einen Computer übertragen wurden, und außerdem die Bilder auch häufig zu übertragen.

Spaß auf der Party
Ein Fotograf sollte daran denken, dass es nicht wert ist Bilder von einer Party aufzunehmen, wenn sie keinen Spaß an ihr hat, weswegen die Kamera auch mal für eine Weile weggelegt werden sollte oder jemand anderes einige Bilder aufnehmen konnte, während der Fotograf auch mal im Mittelpunkt steht. Es sollte bedacht werden, dass bei Partyfotos alles erlaubt ist, weshalb ein Fotograf keine Angst haben sollten neue Einstellungen an der Kamera und neue Ideen auszuprobieren. Hier sind außerdem einige gute Seiten mit Tipps und wertvollen Inhalten, was auf Partyfotos alles erlaubt ist, weshalb ein Fotograf keine Angst haben sollte, neue Einstellungen an der Kamera und neue Ideen auszuprobieren:


Categorised as: Fotos


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.